Neubau einer Kindertagesstätte Bundeswehrkrankenhaus, Berlin-Mitte

Der eingeschossige, leicht organisch ausgeformte Baukörper mit einer BGF von 775,5 m² wurde so geplant, dass bis zu 46 Kinder aufgenommen werden können.

Der eingeschossige, leicht organisch ausgeformte Baukörper mit einer BGF von 775,5 m² wurde so geplant, dass bis zu 46 Kinder aufgenommen werden können.

Die tragenden Innen- und Außenwände werden in Massivbauweise aus Kalksandstein, teilweise aus Stahlbeton mit oben umlaufendem Ringbalken errichtet. Nicht tragende Wände werden in Trockenbaukonstruktion hergestellt.
Die Außenwand wird mit einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade aus vorbewittertem Lärchenholz verkleidet.

Von den Gruppenräumen aus ermöglichen Fenstertüren einen direkten Zugang ins Freie.
Die vorhandenen Bäume auf dem Grundstück werden zu einem wertvollen Bestandteil der neuen Außenraumgestaltung. Das Gebäude wird damit dem Begriff „Kindergarten“ auf besondere Weise gerecht.
Das topographische Highlight bildet der ca. 1.60 m hohe Spielhügel, der den Blick auf das Wasser des Schifffahrtkanals ermöglicht. In Teilbereichen im Westen und im fußläufigen Eingangsbereich wird der vorhandene Zaun ersetzt durch einen hochwertigen Holzzaun. Der Blick zum Wasser wird somit als „Fenster zum Wasser“ gerahmt.

Objekt
Neubau einer Kindertagesstätte
Bundeswehrkrankenhaus Berlin
Scharnhorststr. 13
10115 Berlin

Bauherr
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Planung
Ausschreibung, Vergabe, Bauüberwachung

Bauzeit 09.2017 – vsl. 06.2020
BGF 1.043,06 m²

weiterlesen