Landhof, Schöneiche

Diese Siedlung am Stadtrand von Berlin entstand als Modellprojekt in „Gruppenselbsthilfe“. Gemeinschaftliches, ökologisches und wirtschaftliches Bauen bildete die Planungsgrundlage.

Diese Siedlung am Stadtrand von Berlin entstand als Modellprojekt in „Gruppenselbsthilfe“. Gemeinschaftliches, ökologisches und wirtschaftliches Bauen bildete die Planungsgrundlage.

Vier Wohnzeilen auf einem Kreissegment-Grundriss bilden eine prägnante städtebauliche Form, die ein Signal für das ökologische Anliegen der Bauherren setzt. Folgende Stichpunkte kennzeichnen diese Siedlung: individuelle Grundrisse und Fassaden, Holzbauweise, Zellulosedämmung, Lehmmauerwerk, extensive Dachbegrünung, Komposttoiletten, naturnahe Abwasserkläranlage für Grauwasser.

OBJEKT:
Neubau einer ökologischen Gemeinschaftssiedlung
für 13 Familien, Landhof 13-19, Schöneiche

BAUHERR:
Bauherrengemeinschaft IG Landhof GbR

PLANUNG:
Vorhaben- und Erschließungsplan
Entwurf, Ausführungsplanung und Bauleitung

Planung: 1992 – 1994
Bauzeit: 1994 – 1996 (18 Monate)
Nutzfläche: 1.732 m²
Umbauter Raum: 7.780 m³
13 Wohneinheiten

  • Dieses Projekt findet sich in
  • Wohnen

weiterlesen